Leben im Freiheitsentzug

Die Einweisung in eine Institution des Freiheitsentzugs ist für straffällig gewordene Personen ein einschneidendes Erlebnis. Das Leben in einer Institution des Freiheitsentzugs schränkt den individuellen Freiraum der inhaftierten Personen naturgemäss in mehrfacher Hinsicht stark ein und ist geprägt von Vorschriften und Regeln. Zudem ist das Zusammensein mit Mitgefangenen in einer Zwangsgemeinschaft auf vielfach engem Raum häufig anspruchsvoll. Trotzdem soll das Leben im Freiheitsentzug nach dem Willen des Gesetzgebers möglichst alltagsnah sein (Arbeitspflicht, Schule/Ausbildung, Ruhezeit etc.). Zu beachten sind jedoch immer die Anforderungen an die Sicherheit innerhalb und ausserhalb der Institution.
Nachfolgend die wichtigsten Stichworte zum Leben im Freiheitsentzug von der Einweisung bis zur Entlassung: