Ausblicke

papier weggerissen kurz

Thema Vernetzung – Papier weggerissen

Forum Justizvollzug 2022 – gemeinsam Sicherheit schaffen

Das fünfte Forum Justizvollzug, das am 23. und 24. November 2022 im Centre Loewenberg in Murten stattfinden wird, ist dem Thema der Sicherheit gewidmet.

Im Fokus stehen die vielfältigen Massnahmen, die für das Schaffen einer verlässlichen Sicherheit innerhalb und ausserhalb der Institutionen wesentlich sind. Ein Themenschwerpunkt wird die professionelle Beziehung zwischen Mitarbeitenden und inhaftierten bzw. strafverurteilten Personen sein: Auf was kommt es bei dieser Beziehung an und wie kann man sie erlernen? Welche Fachpersonen leisten für das Schaffen von Sicherheit welchen Beitrag und wie arbeiten sie zusammen.

Forum Justizvollzug 2022

Banner Forum Justizvollzug 2022

Urlaubsbewilligungen im Freiheitsentzug

Urlaubs- und Ausgangsbewilligungen stellen Vollzugserleichterungen dar und ermöglichen den inhaftierten Personen, Kontakte zur Aussenwelt zu pflegen und ihre Entlassung vorzubereiten. Die Bewilligungen werden von den Vollzugsbehörden und den Kantonen auf der Grundlage von Konkordatsreglementen behandelt. 

Um besser zu verstehen, wie die Thematik der Urlaubs- und Ausgangsbewilligungen konkret angegangen wird, erstellen wir eine Standortbestimmung, die sowohl die geltenden Vorschriften als auch die effektiv angewandte Praxis umfasst. Es werden in allen Landesteilen Gespräche mit Vollzugsbehörden und Anstaltsleitenden geführt werden. 

Die Ergebnisse dieser Analyse werden dem Stiftungsrat im Verlauf des Jahres 2022 präsentiert.
 

Ausländische inhaftierte Personen

Im Rahmen unseres Förderprogramms für innovative Projekte begleiten wir ein Projekt des Freiburger Netzwerks für psychische Gesundheit, das sich mit ausländischen inhaftierten Personen ohne Aufenthaltsbewilligung in der Schweiz beschäftigt. Dank des Projekts konnte die komplexe Situation von Personen aufgezeigt werden, die nach Verbüssung ihrer Strafe die Ausweisung erwartet und denen Wiedereingliederungsbemühungen verwehrt bleiben. Es hat ausserdem ermöglicht gute Praktiken ausfindig zu machen, insbesondere durch die Vernetzung unterschiedlicher institutioneller und zivilgesellschaftlicher Beteiligter. 

Vor dem ermutigenden Hintergrund dieser ersten Ergebnisse und der geschaffenen Synergien möchten wir die Thematik in Zukunft vertiefen. 

Zum Öffentlichkeitsprinzip beim SKJV

Dritte und Medienschaffende gelangen mit Anfragen zu Projekten oder Vorhaben ans SKJV. Dabei stellt sich die Frage, ob gewisse Daten oder Informationen zugänglich gemacht werden dürfen.

Rechtliche Abklärungen sollen Aufschluss darüber geben, ob das SKJV als Stiftung dem Öffentlichkeitsprinzip untersteht. Dies würde bedeuten, dass Dritte unter bestimmten Voraussetzungen in gewisse Daten Einblick erhalten. 

Erste Erkenntnisse der Rechtsabklärung ergeben, dass das SKJV im Grundsatz nicht unter das Öffentlichkeitsprinzip fällt. Als privatrechtliche Stiftung wurden dem SKJV keine umfassenden sog. Verfügungsbefugnisse übertragen. Dem SKJV wäre es demnach freigestellt, Richt- oder Leitlinien zu formulieren nach denen eine Herausgabe möglich sein soll. Die gewonnenen Erkenntnisse werden dem Stiftungsrat zu Beginn des Jahres 2022 vorgelegt.
 

Themendossier Führungspositionen im Justizvollzug

Im Justizvollzug gibt es spannende Führungspositionen zu besetzen und diese sind in der Öffentlichkeit noch wenig bekannt. Deshalb bereitet das SKJV ein Themendossier vor, das auf der Website des SKJV Ende 2022 erscheinen wird. 

Mit multimedialen Inhalten werden Einblicke in den Alltag von Personen gewährt, die auf der Ebene des Amts, einer einzelnen Anstalt und des Vollzugs- und Bewährungsdienstes in leitender Position tätig sind. Was sind die Besonderheiten einer Führungstätigkeit im Justizvollzug? Die Kader, die im Herbst 2021 am Alumnitreffen der Führungsausbildung des SKJV teilnahmen, dies anlässlich des 10-jährigen Jubiläums, haben auf diese Frage geantwortet. Ihre Einschätzungen sowie Erkenntnisse aus dem In- und Ausland zu Leadership und Management im Justizvollzug, werden ebenfalls im Themendossier aufgenommen.

Fokustagung Security & Safety 2022

Im Auftrag der KKJPD erstellte das SKJV die umfangreiche Konzeptsammlung «Security & Safety». Sie vereint die in der Praxis des Freiheitsentzugs gebräuchlichsten Sicherheitskonzepte und soll den Kantonen Unterstützung und Inspiration bei der Überprüfung und Neuerstellung der eigenen kantonsinternen Sicherheits- und Schutzkonzepte bieten. Die Unterlagen wurden den Kantonen Ende 2021 zugestellt. 

Fokustagung zu «Security & Safety» in Olten

In Zusammenarbeit mit der Konferenz der Kantonalen Leitenden Justizvollzug (KKLJV), der Vereinigung der Anstaltsleitenden Freiheitsentzug Schweiz (FES), dem Autor der Konzeptsammlung Guido Sturny – heutiger Direktor der Freiburger Strafanstalt – sowie Vertretern des Bundesamts für Bevölkerungsschutz, organisiert das SKJV im Juni 2022 in Olten eine Fokustagung zum Thema der Sicherheitskonzepte im Freiheitsentzug. Ziel ist es, einen anwendungsorientierten, schweizweiten Austausch zwischen den zuständigen kantonalen Fachpersonen zu ermöglichen und gemeinsam in Erfahrung zu bringen, wie solche Konzepte bestmöglich geplant, erstellt, implementiert und überprüft werden können.